Tod und Wiedergeburt aus buddhistischer Sicht

Die den Tod fürchten, bilden sich ein zu wissen, was man nicht weiß. Vielleicht ist er das größte Glück, und sie fürchten ihn, als ob sie wüssten, dass er das größte Übel sei. (Sokrates)

Wir reden nicht gerne über Sterben und Tod, doch was nach dem Tod kommt wüssten wir schon gerne. Der Buddhismus hat da seine eigenen Vorstellungen die weitreichende Konsequenzen haben könnnen, wenn man ihnen folgt.

Bodhimitra möchte mit diesem Vortrag dazu beitragen dem Thema Sterben und Tod den Charakter eines Tabus zu nehmen.

Der Vortrag wurde 2010 im Buddhistischen Zentrum Essen gehalten.